BlogReden & TexteThemenPolitikPortrait
 > Blog

Neuer Wankdorfplatz: Kanton lehnt Kompromiss ab

Kategorie: SP, Verkehr

Artikel erstellt am: Freitag 24. August 2007 Alter: 15 Jahr/e

Mit einem schlauen Kompromissvorschlag zeigt die SP Stadt Bern einen gangbaren Weg für den neuen Wankdorfplatz. Der Vorschlag ist leider vom Kanton abgelehnt worden. Hier die Medienmitteilung der SP Stadt Bern

Der geplante Wankdorfplatz wird mehr Verkehr in die Stadt Bern bringen. Bereits heute werden die Luft- und Lärmgrenzwerte im Nordquartier mehrfach überschritten. Es braucht deshalb einen stadtverträglichen Wankdorfplatz – das vorliegende Projekt ist dies nicht. In ihrer Einsprache hat die SP der Stadt Bern einen gangbaren Weg aufgezeigt: Der motorisierte Individualverkehr soll unterirdisch, der öffentliche und Langsamverkehr oberirdisch verlaufen. Die Einsprache der SP Stadt Bern ist abgelehnt worden.
Mit unbefriedigenden Argumenten hat der Regierungsrat die von der SP Stadt Bern vorgeschlagene Entflechtung von motorisiertem Individualverkehr und öffentlichem und Langsamverkehr bei normalem Verkehrsaufkommen abgelehnt. So garantiere der Autoverkehr «eine gewisse soziale Kontrolle» – mit dieser Argumentation wären wohl unsere Autobahnen regelrechte Gemeinschaftszentren.
Mit der von der SP vorgeschlagenen Entflechtung hätte die Kapazität des neuen Kreisels massvoll und für die Stadt ökologisch vertretbar ausgebaut werden können. Die SP der Stadt Bern bekämpft einen Kapazitätsausbau grundsätzlich nicht, solange er im Rahmen des Modalsplits von 30% Individualverkehr und 70% öffentlicher/ Langsamverkehr liegt. Ein Kapazitätsausbau darüber hinaus ist weder für das Quartier noch für die Stadt verträglich.
Die SP der Stadt Bern wird einen neuen Wankdorfplatz erst akzeptieren, wenn keine überschüssigen Kapazitäten geschaffen werden und flankierende Massnahmen zum Schutze des Nordquartiers realisiert werden. Dabei ist nicht nur der Kanton, sondern auch die Stadt gefordert: Sie muss aufzeigen, welche Massnahmen sie im Nordquartier parallel zur Umsetzung des Wankdorfplatzes realisieren wird.
Die SP der Stadt Bern wird die Diskussion um den Wankdorfplatz nun auf politischer Ebene weiter führen. Wird das Projekt nicht stadtverträglich verbessert, wird die SP der Stadt Bern allenfalls das Referendum zum kantonalen Baukredit des Wankdorfplatzes prüfen.




News in Kategorien:

>Seit 2004 am bloggen.

Im Blog suchen



Telefon: 031 351 77 01
Mobile: 079 592 49 34
E-Mail: thomas.goettin(at)bluewin.ch