BlogReden & TexteThemenPolitik
StadtratspräsidiumStadtratVorstösseDebatten«Fraktionszwang»Wahlen
Portrait
Politik > Vorstösse > Thunstrasse-Ostring > MM Thunstrasse

Mehr Lebensqualität für die Achse Thunstrasse-Ostring

 

Bern, 21. Juni 2006

An die Berner Medien

 

Die Achse Thunstrasse-Ostring vom Thunplatz über das Burgernziel bis zum Freudenbergerplatz braucht dringend eine Aufwertung: Es ist eine der wichtigsten Verkehrsachsen der Stadt, die gleichzeitig quer durch ein Wohn- und Geschäftsquartier verläuft. Die Lärm- und Luftbelastung ist hoch, die Unfallzahlen sind erschreckend. Als Teil des Basisverkehrsnetzes ist Verkehrsreduktion nicht möglich. Hauptstrassen in Quartieren sind jedoch nicht nur Verkehrsachsen, sondern auch Räume, in welchen sich städtisches Leben abspielt. In den vergangenen Jahren haben andere Gemeinden gezeigt, dass selbst bei stark befahrenen Strassen mit geeigneten Massnahmen die Koexistenz aller BenützerInnen markant verbessert werden kann. Die Erfahrungen von Köniz haben allerdings auch deutlich gemacht, wie wichtig dazu die Einführung der Höchstgeschwindigkeit 30 ist.

Die SP will, dass die Stadt diese schwierige Aufgabe anpackt. Stadtrat Thomas Göttin hat zusammen mit der SP/JUSO-Fraktion und unter Mitwirkung der SP Sektion Bern-Ost sowie mit Ueli Stückelberger (GFL) eine entsprechende interfraktionelle Motion ausgearbeitet, welche am Donnerstag, 22. Juni im Stadtrat eingereicht wird.

SP/JUSO-Fraktion des Berner Stadtrates

News in Kategorien:

>Seit 2004 am bloggen.

Im Blog suchen



Telefon: 031 351 77 01
Mobile: 079 592 49 34
E-Mail: thomas.goettin(at)bluewin.ch